logoteil rechts

Vorlesungsverzeichnis

Modul zu dieser Lehrveranstaltung

Modultitel:Management I Kennummer: BB1 Studiengang:BIW
Lehrveranstaltungen: BB11 Bibliotheksbetriebslehre (Vorlesung)

BB12 Medienmanagement (Seminaristischer Unterricht)

BB13 Bibliotheksrecht I (Seminaristischer Unterricht)

Lehrende: Prof. Dr. Tom Becker, Dipl.-Bibl. Miriam Albers
Workload: 270 h
Credits: 9
Studiensemester: 1. Semester
Häufigkeit des Angebots: Wintersemester
Dauer: 1 Semester
Kontaktzeit: 5 SWS / 75 h
Selbststudium: 195 h
Lernergebnisse / Kompetenzen: BB11 Bibliotheksbetriebslehre
Die Studierenden kennen die Betriebsabläufe in den bibliothekarischen Arbeitsbereichen. Dabei identifizieren sie auch die Besonderheit von Betrieben im öffentlichen Dienst. Sie haben ein grundlegendes Verständnis vom Management im Sinne eines Kreislaufes (Planung, Durchführung, Kontrolle) und können Ziele definieren. Bibliothekarische Arbeitsabläufe können analysiert, strukturiert, ge plant und gestaltet werden.

BB12 Medienmanagement
Die Studierenden sind in der Lage, aktuelle Entwicklungen auf dem Medienmarkt im Bibliothekskontext zu skizzier en, die sich auf das Medienmanagement auswirken. Innerhalb des Bestandsmanagements können Grundlagen wiedergegeben werden und Begriffsdefinitionen im richtigen Kontext angewendet werden. Dazu gehört auch, dass sie beispielhaft mit Kennzahlen und Instrumenten der Bestandskalkulation und Bestandspolitik umgehen können. Erfolgskriterien des medial en Bestandsmarketings (Visual Merchandizing im realen und virtuellen Raum) können benannt und eingeordnet werden. Probleme des Bestandsmanagements virtueller Medien wer den mit Lösungsstrategien verbunden.

BB13 Bibliotheksrecht I
Die Studierenden beherrschen die Grundbegriffe und das System des Rechts; sie kennen und verstehen die rechtlichen Rahmenbedingungen der zentralen Bereiche des Bibliotheksmanagements.
Inhalte: BB11 Bibliotheksbetriebslehre
Das erste Managementmodul vermittelt die Basiskenntnisse des Bibliotheksmanagements und auch dessen Optionen zur Gestaltung, Lenkung und Veränderung. Im Zentrum des Moduls stehen die Grundlagen der bibliothekarischen Arbeitsbereiche und Prozesse. Vermittelt werden Aufbau, Organisation und Geschäftsmodelle verschiedener Bibliothekstypen sowie deren Einordnung in den Dienstleistungssektor. Kundenorientierung und Produktdefinition als zentrales Thema und Paradigmenwechsel im Verständnis öffentlicher Betriebe wird fokussiert (Neue Steuerung). Die Herausforderungen und Änderungen durch das Angebot elektronischer Dienstleistungen spielen dabei eine zentrale Rolle.

BB12 Medienmanagement
Grundlagen des Bestandsmanagements, Bestandsbereiche und Begriffsdefinitionen werden ebenso vermittelt, wie Kennzahlen und Instrumente der Bestandskalkulation (Umsatz, ME/EW, Portfolioanalyse ...) und Möglichkeiten des medialen Bestandsmarketings (Visual Merchandising im realen und virtuellen Raum). Weitere Schwerpunkte stellen die Bestandspolitik (Bestandsschwerpunkte, Etatverteilungsmodelle, Erhaltung & Pflege, Archivierung, Deakquisition) dar sowie prognostische Entwicklungen und aktuelle Problemstellungen, bspw. das Bestandsmanagement virtueller Medien.

BB13 Bibliotheksrecht I
Es wird nach einer Einführung in das Recht das für den Bibliotheksbetrieb relevante Organisations-, Personal- und Benutzungsrecht vermittelt. Hinzu kommt das Recht der Medienerwerbung.
Teilnahmevoraussetzungen: keine
Prüfungsformen: Klausur, Hausarbeit
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:Bestandene Modulklausur bzw. Hausarbeit
Stellenwert der Note für die Endnote:Entsprechend des Anteils der Leistungspunkte (Credits) an der Durchschnittsnote der benoteten Modulprüfungen,, anteilig: 9/152
Modulbeauftragte/r:Prof. Dr. Tom Becker